Reihe: texte zur mathematischen forschung und lehre 72

        Barbara Schmidt
        Modellieren in der Schulpraxis
       Beweggründe und Hindernisse aus Lehrersicht

        232 Seiten, br., ISBN 978-3-88120-802-4, 32,80

Die vorliegende Studie ist eingebettet in das Comenius-Projekt LEMA1
(Learning and Education in and through Modelling and Applications), in dem
Mathematikdidaktiker aus sechs europäischen Ländern zusammenarbeiteten, um
ein Fortbildungskonzept mit Materialien für Lehrerfortbildungen zu entwickeln.
Die Zielsetzung von LEMA bestand in der Veränderung der gängigen
Unterrichtspraxis in Richtung der Integration von Realitätsbezügen im
Mathematikunterricht. Neben Materialien für Lehrer wurden auch Materialen
für Trainer entwickelt, um Fortbildungen zu Modellierungen und
Realitätsbezügen durchführen zu können. Das Fortbildungskonzept besteht aus
fünf Modulen, die jeweils in Untermodule untergliedert sind.
Jedes Untermodul wiederum beinhaltet eine Vielzahl verschiedener
Materialien.
Das Ziel der Studie bilden die Entwicklung und der Einsatz eines Fragebogens
sowie die Durchführung von Interviews zur Erhebung von Hindernissen und
Beweggründen für bzw. gegen Modellierungen im Mathematikunterricht aus der
Sicht von Lehrerinnen und Lehrern, um die Diskrepanz zwischen der weit
entwickelten didaktischen Theorie und der mangelnden Erforschung der realen
Schulpraxis zu minimieren.