Marianne Grassmann; Regina Möller (Hrsg.)
Kinder herausfordern
Eine Festschrift für Renate Rasch

268 S., br., ISBN 978-3-88120-761-4, 32,80 Euro

Dies ist eine Festschrift für Renate Rasch zum 65. Geburtstag.
In ihren Forschungsschwerpunkten spiegelt sich ihr Anliegen, den Kindern individuelle Zugänge zur Mathematik zu ermöglichen, ihre Haltung, dass alle Kinder erfolgreich Mathematik lernen können, wider. Sei es mit (problemhaltigen) Textaufgaben oder offenen Aufgabenstellungen, Kinder sollen herausgefordert werden, die Frage, der sie nachgeht, ist zum Beispiel, wie frühes operatives Denken bei den Kindern entwickelt werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Forschungsarbeit ist es, geometrisches Wissen so aufzubereiten, dass es beziehungshaltig und dauerhaft erworben werden kann. Zu diesen Schwerpunkten hat Renate Rasch zahlreiche Fortbildungen gestaltet und eine Vielzahl von Veröffentlichungen vorgelegt. Dabei ist hervorzuheben, dass sich viele ihrer Beiträge an in der Praxis tätige Kolleginnen und Kollegen richten und so einen Beitrag zu Veränderungen im Mathematikunterricht beitragen. Bemerkenswert und sehr erfolgreich war auch ihre Tätigkeit als Mitherausgeberin der Zeitschrift „Grundschulunterricht“, die auch in einem Grußwort der Redaktion in dieser Festschrift gewürdigt wird.
Die Verschiedenheit der Beiträge dieses Bandes zeigt, dass und wie Renate Rasch sowohl innerhalb als auch außerhalb der Mathematikdidaktik anerkannt ist. Allen Autorinnen und Autoren war es ein ganz persönliches Anliegen, Renate Rasch zu würdigen. In allen Beiträgen geht es – mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen – darum, wie Kinder auf ihrem Weg ins Leben herausgefordert werden können, welche Bedingungen (Aufgaben und unterstützende Lehrkräfte) notwendig sind, damit sie erfolgreich (nicht nur Mathematik) lernen können.